Sansibars Altstadt hat sich nicht viel verändert. Wenn jemand im 19.
Jahrhundert oder jetzt auf den Straßen von Stone Town spazieren gehen würde, würde er bemerken, dass sich nichts viel verändert hat.
Das historische Stadtzentrum ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

In den engen Gassen hat man das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist.
Kleine Boutiquen locken Touristen mit geschnitzten Skulpturen und Wandteppichen im suahelichen Stil und einer bunten Vielfalt an Souvenirs.


Sansibar war einst das Zentrum von Sklavenhandeln. Die größte Kathedrale der Stadt wurde um den ehemaligen Aufklärungsort herum gebaut.

 

Das Palastmuseum, der ehemalige Sultanspalast und der Palast der Wunder sind heute ein Nationalmuseum.
Es lohnt sich, beide Gebäude zu besuchen, wenn sich jemand für Sansibars Geschichte interessiert.


Gleich neben dem Palast der Wunder können Sie die Festung Oman sehen, die im 17.
Jahrhundert nach der Vertreibung der Portugiesen errichtet wurde.
An Wochentagen können Sie die Festung kostenlos besuchen,
und nach Freddye Mercury finden oft Mercury Gedenkkonzerte statt weil er hier gebohren ist.


Stone Town ist auch ein Ziel für Shopping, denn es gibt viele Geschäfte und Boutiquen in den engen Gassen und in der Innenstadt überall.

Wenn wir in der Hitze Durst kriegen oder Hunger haben, können wir hier von unzählige Möglichkeiten uns ein restaurant auswählen.


 

Bilder:

Zanzibar Guru

Zanzibar Guru on Instagram

Zanzibar Guru on Facebook

Tafedim

Qatar Airways

Instagram